Fission track dating solid earth sciences library

Anhand des Verhältnisses von natürlichen und künstlich erzeugten Spaltspuren kann nun auf das Alter des Kristalls geschlossen werden.In der Literatur werden jedoch unterschiedliche Zerfallsraten für den spontanen Zerfall von U angegeben.Aufgrund des letztgenannten Punkts findet die Spaltspuren-Methode auch häufig Verwendung im Bereich der Kohlenwasserstoff-Exploration.

fission track dating solid earth sciences library-30fission track dating solid earth sciences library-4

Früher wurde es häufig als methodischer Schwachpunkt angesehen, dass Spaltspuren-Datierungen, wie alle thermochronologischen Methoden, für langsam abgekühlte Proben sogenannte „anscheinende Abkühlalter“ liefern, die keinen unmittelbaren Bezug zu einem bestimmten geologischen Ereignis haben.Die entstandene Spaltspur kann durch Anätzen der polierten Kristallflächen sichtbar gemacht werden und hat dann eine Länge von ca. Dazu kann man im Prinzip alle uranhaltigen Minerale verwenden, am häufigsten sind jedoch Apatit- und Zirkon.Mit ihren unterschiedlichen Schließungstemperaturen lässt sich die Abkühlungsgeschichte innerhalb der oberen ca. Die Spaltspuren-Datierung ist eine Standardmethode in den Geowissenschaften und wird benutzt, um gebirgsbildende Prozesse zu rekonstruieren, Erosions- und Hebungsraten von Gesteinen zu bestimmen und um die thermische Geschichte von Sedimentbecken darzustellen.Spaltspurdatierung (Fission Track Dating) ist eine radiometrische Methode zur Datierung der Abkühlgeschichte von Gesteinen anhand von bestimmten, in den Gesteinen enthaltenen Mineralen (Thermochronologie).Spaltspuren sind mikrometergroße Defektlinien (engl. tracks) in der Kristallstruktur von Mineralen (Gitterdefekte), die bei spontanem radioaktiven Zerfall (engl. Die Spaltspuren entstehen durch die sich diametral auseinander bewegenden Spaltprodukte des Urans. Die Länge und die Dichte der Spaltspuren eignet sich dazu, das Abkühlungsalter von Gesteinen zu bestimmen.The ratio of spontaneous to induced tracks is proportional to the age.Another method of determining uranium concentration is through LA-ICPMS, a technique where the crystal is hit with a laser beam and ablated, and then the material is passed through a mass spectrometer.Da durch das Verkürzungsmuster der Spaltspuren der Abkühlpfad der untersuchten Proben aber detailliert dargestellt werden kann, ist genau dieser vermeintliche Schwachpunkt der große Vorteil und das Alleinstellungsmerkmal dieser Methode: anstatt nur eine punktuelle Auskunft über die geologische Vergangenheit der Probe zu geben, kann die thermische Geschichte über einen größeren Zeitraum von mehreren Jahrmillionen rekonstruiert werden.Fission-track dating is a relatively simple method of radiometric dating that has made a significant impact on understanding the thermal history of continental crust, the timing of volcanic events, and the source and age of different archeological artifacts.Because etched tracks are relatively large (in the range 1 to 15 micrometres), counting can be done by optical microscopy, although other imaging techniques are used.The density of fossil tracks correlates with the cooling age of the sample and with uranium content, which needs to be determined independently.